Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen.

die FRÜHFÖRDERUNG FÜR DEN LANDKREIS RHÖN-GRABFELD:

Diagnostik

Nach der Erstberatung haben Eltern die Möglichkeit, eine Eingangsdiagnostik in Anspruch zu nehmen, wobei der Entwicklungsstand ihres Kindes festgestellt wird. Unser Diagnostikteam besteht aus Fachkräften der Psychologie, Heilpädagogik, Logopädie, Ergotherapie und Physiotherapie. 

Die Durchführung der Eingangsdiagnostik beinhaltet weitere Termine. Die Kosten dafür werden von den Krankenkassen übernommen. Besteht kein besonderer Förderbedarf des Kindes, ist die Begleitung der Eltern durch unsere Frühförderung abgeschlossen.

Wird ein Förderbedarf des Kindes festgestellt, bedarf es außerdem der medizinischen Diagnostik eines Kinder-, Fach- bzw. Allgemeinarztes.

Stellt auch der Arzt einen Förderbedarf fest, können Eltern eine Frühfördermaßnahme beantragen. 

Voraussetzung für den Beginn der Maßnahme ist ein Förder- und Behandlungsplan, welcher in interdisziplinärer (fachübergreifend - medizinische und pädagogische Fachbereiche) Absprache mit dem Arzt, den Fachkräften der Interdisziplinären Frühförderung und den Eltern erstellt wird. Außerdem muss ein Antrag auf Hilfe gestellt werden.

Die Antragstellung der Eltern wird von uns an die Kostenträger weitergeleitet.

Die Frühfördermaßnahme beginnt nach Genehmigung der Kostenübernahme durch den Bezirk Unterfranken und durch die zuständige Krankenkasse.

Alle Formulare sind in unserer Einrichtung erhältlich.

Der Antrag auf Frühförderung kann auch hier heruntergeladen werden:

  • Antrag auf Frühförderung

    Dateigröße: 63 KB

    Dateityp: pdf

NACH OBEN

Suche